How-To: Bienen überwintern

Wie bereits in unserem Artikel über Bienen im Garten beschrieben, ist das Halten von eigenen Bienen(völkern) im Garten sicherlich ein Vorteil – nicht nur für das eigene Leben, sondern auch für die Natur.

 

Doch wie überwintere ich Bienen?

Diese Frage haben wir uns auch schon länger gestellt… denn was genau gilt es hier zu beachten?

Die Bienen bilden meist mehrjährige Völker und überwintern in ihren Stöcken. Die Bienen bilden eine so genannte Wintertraube. Die Königin und “wichtigere” Bienen überwintern in der Mitte der Traube – dort herrschen beinahe konstante 25° Celsius, wodurch die Bienen nicht erfrieren. Die Bienen an den äußeren Stellen der Traube erzeugen durch Muskelkontraktionen Wärmeenergie und werden nach einiger Zeit von Bienen in der Mitte der Traube abgelöst und mit Nahrungsmittelvorräten aus dem Sommer gefüttert.

Prinzipiell brauchen die Bienen in den Wintermonaten (je nach Temperatur und Volkgröße) zwischen 10 und 20kg Honig – dies sollte man bei der ersten Honigernte im Herbst beachten!

 

Es ist keinesfalls sinnvoll die Bienen abzudecken oder gesondert zu wärmen. Das schadet der Gesundheit und könnte die Bienen von der “Winterstarre” lösen. Dadurch wird der Stock zu früh aktiv und die Bienen sterben beim Ausflug.

 

© Bayer Bee Care

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.