Heilpflanze: Rose

Wir hatten bereits ein Sommer-Spezial über Rosen, in diesem haben wir uns aber eigentlich nur der Pflege und dem richtigen Standort gewidmet, haben jedoch komplett auf die Heilwirkung der Pflanze verzichtet um den Artikel nicht zu lange werden zu lassen.

 

Da wir nun alles über die Rosenpflege wissen, möchten wir euch natürlich die heilende Wirkung bzw. die Kräfte der Pflanze näher bringen. Man verwendet hauptsächlich die Rosenblüten als Naturheilmittel. Diese können in verschiedenen Formen verwendet werden.

 

Die Rose findet Anwendung bei

  • Heuschnupfen
  • Herzproblemen
  • Kreislaufprobleme
  • Schmerzen (Kopf, Zahn)
  • Gelbsucht
  • Ohnmacht
  • Übelkeit

 

Für die oben genannten Beschwerden nimmt man getrocknete Rosenblüten (1 bis 2 TL) und übergießt diese mit heißem Wasser. Die Rosenblüten sollten ca. 6-10 Minuten ziehen, dann kann der Rosenblütentee genossen werden.

Andere Anwendung finden die Rosenblüten auch bei Rosenblütensalbe, hierzu werden die Blüten gemahlen oder als Rosenblütenöl in eine neutrale Creme gegeben. Diese findet äußerlich Anwendung z.B. bei Gürtelrose und Rosacea.

 

Nützliche Links:

Heilpflanzen auf Villa Freya

Rosenrezepte

 

© Mädchenhaft Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.